Digitalisierung im Einkauf: Wo beginnt ein Unternehmen am besten und was sind die Erfolgsfaktoren?

Digitalisierung im Einkauf

Das Thema Digitalisierung im Einkauf ist auch weiterhin ein sehr aktuelles Thema. Die Thematik beschäftigt viele Einkaufsorganisationen und wird an zahlreichen Kongressen im Beschaffungsmanagement rege diskutiert. Procurement Partner stellt auch aufgrund zahlreicher Projekte und Kundenanfragen fest, dass sich Unternehmen in der Schweiz weiterhin intensiv mit der Digitalisierung im Einkauf beschäftigen. Dabei befinden sich die Unternehmen in unterschiedlichen Stadien: Einige stehen erst am Anfang und beginnen mit ersten Vorhaben im Bereich elektronischer Kataloge und einfachen Lieferantenmanagementlösungen. Andere Firmen sind bereits einen Schritt weiter und wollen ihre bestehende elektronische Beschaffungsplattform optimieren oder auf eine innovativere Lösung wechseln.

Evolution der digitalen Einkaufsfunktionen und Prozesse

Die Procurement Partner AG steht im regen Austausch mit zahlreichen Einkaufsverantwortlichen, welche sich mit dem Thema der Digitalisierung beschäftigen. Zudem setzen sich unsere Experten in ihrer Projektarbeit intensiv mit innovativen digitalen Einkaufsfunktionen, durchgehenden Prozessen und den entsprechenden Lösungen auseinander. Aus diesen Erfahrungen lässt sich zur Evolution der Digitalisierung im Beschaffungsmanagement folgende vereinfachte Darstellung ableiten.

Evolution Digitalisierung Einkauf

Diese Darstellung wurde am letzten «Procurement Experts» Event mit zahlreichen Einkaufsleitern angeregt diskutiert und bestätigt. Während sich einige, vor allem grössere Unternehmen, bereits intensiver mit Themen wie eInvoicing und kollaborativen Prozessen beschäftigen, suchen andere Unternehmen noch den Einstieg in eProcurement Lösungen. Themen, welche der «Einkauf 4.0» mit sich bringt, werden gegenwärtig vor allem erst interessiert beobachtet.

Erfolgsfaktoren bei der Einführung von elektronischen Beschaffungslösungen

Unabhängig in welchem Stadium sich ein Unternehmen befindet, die Erfolgsfaktoren sind gemäss der Erfahrung von Procurement Partner für alle mehrheitlich dieselben. Sie betreffen die Bereiche Fokus auf Benutzer, Warengruppen, Organisation, Change-Management, Prozesse und Technologien.

Erfolgsfaktoren Digitalisierung Einkauf

Besonders hervorzuheben ist, dass die Digitalisierung nicht nur ein Technologie-Thema darstellt, sondern in der Regel in den meisten Unternehmen vor allem ein Prozess- und Change-Management Projekt ist.

Auswirkungen der Digitalisierung auf die Einkaufsorganisation

Die Implementierung von digitalen Beschaffungslösungen hat natürlich auch Einfluss auf die künftige Organisation des Einkaufs und die Aufgaben der Einkaufsspezialisten. Die Rollen «strategischer Einkauf» und «operativer Einkauf» werden sich aufgrund der Digitalisierung verändern. So wird, abhängig von den beschafften Warengruppen, die Bedeutung des operativen Einkaufs tendenziell ab- und die des strategischen Einkaufs zunehmen. Durchgängige digitale Prozesse werden die Aufgaben eines operativen Einkäufers vereinfachen, beschleunigen und teils eliminieren. Dafür wird das Tätigkeitsgebiet des strategischen Einkaufs anspruchsvoller. Der strategische Einkäufer wird vermehrt zum Wertschöpfungsmanager sowie internem und externem Netzwerker. Um diese Anforderung an die veränderte Rolle in der Praxis zu erfüllen, ist die Personalentwicklung um die «Digitalen Kompetenzen» zu erweitern. 

Wie eine Studie der ETH unter dem Titel «Wie stark digitalisiert ist die Schweizer Wirtschaft» zeigt, hatte die Digitalisierung in den Jahren 2013 bis 2015 einen geringen Einfluss auf die Beschäftigung. Auch wenn gewisse Aufgaben teilweise durch digitale Technologien weggefallen sind, wurden in anderen Bereichen Stellen geschaffen.

  • Procurement Partner

09.01.2018