Potenzialanalyse Indirekte Warengruppen

Die Kosten von indirekten Warengruppen signifikant und nachhaltig senken 

 

 

In Zeiten wie den aktuellen, liegt der Hauptfokus der Einkaufsabteilungen in der Beschaffung des Produktionsmaterials (oder eben der direkten Warengruppen) und Sicherung der Lieferketten, so dass kein Produktionsstopp entstehen kann. Die ohnehin schon weniger stark betrachteten und bearbeiteten indirekten Warengruppen, bleiben nun fast komplett unbeachtet oder werden nach wie vor durch die Fachabteilungen bearbeitet und betreut.

Zahlreiche Spend-Analysen zeigen klar auf, dass der Anteil der indirekten Kosten je nach Branche des Unternehmens, zwischen 20 und 40% ausmachen. Wollen Sie diesen Anteil unbearbeitet lassen?

Die aktive Bearbeitung der indirekten Warengruppen hängt einerseits sehr stark von der Grösse des Unternehmens und andererseits auch von der Kapazität und der Kompetenz der Mitarbeiter in der Beschaffung ab. Wir betrachten nicht nur den klassischen Büromaterialbedarf oder das IT-Verbrauchsmaterial, das meist als erstes verhandelt wird. Der Fokus liegt dann auf den Materialpreisen und weder der TCO-Ansatz noch die Prozesskosten werden berücksichtigt. Bei Beschaffungen im Bereich der Dienstleistungen kommt es häufig zu automatischen und stillen Vertragsverlängerungen. Diese sogenannten «Evergreen-Verträge» haben dann meist nicht mehr marktgerechte Konditionen oder nicht mehr der Tatsache entsprechenden Leistungen.

Wir helfen Ihnen die Warengruppen aus dem indirekten Einkauf schnell, umfassend und nachhaltig zu optimieren. Die Priorisierung liegt sowohl auf den potenziellen Einsparungen wie auch bei der unmittelbaren Umsetzung (Quick-wins).

In den letzten Monaten konnten wir eine grosse Anzahl Unternehmen aus dem Privat- wie auch öffentlichen Sektor bei indirekten Warengruppen unterstützen. Nachstehend ein Auszug der bearbeiteten Warengruppen:

  • Facility Management: Gebäudereinigung, Instandhaltung, Sicherheitsdienstleistungen, Abfallentsorgung
  • ICT: Hardware, Multifunktionsprinter, Cloud-Computing, Services, Mobiltelefonie, Festnetz, Data
  • Office Supplies: Büromaterial, IT-Verbrauchsmaterial, Mobiliar
  • Travelmanagement: Reisebüros, Flug, Bahn, Hotel, Mietwagen
  • Professional Services: Beratungen, Zeitarbeit, Recruiting, Übersetzungsdienste
  • Marketing: Drucksachen, Werbematerial, Agenturen
  • Logistik: Fracht (See, Luft und Strasse), Paketdienste, Express-Kurierdienste
  • Verpackungen: Kartonage, Folien, Etiketten, Gebinde
  • Energie: Strom, Gas
  • Technisches Material: C-Teile, technische Gase, Arbeitssicherheit, Berufskleider

Durch eine umfassende und lückenlose Potenzialanalyse lässt sich sehr schnell ableiten, wie gross das Einsparpotenzial ist. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und machen Sie mit uns die Potenzialanalyse der indirekten Warengruppen. Gemeinsam können wir das Maximum herausholen und unterstützen Sie bei einer schnellen Realisierung der Einsparpotenziale.

Die Erfahrungen aus der Vielzahl von erfolgreich umgesetzten Projekten zeigen ein Potenzial von rund 5 – 25% Einsparungen, je nach Warengruppe, als realistisch. Viele Studien zeigen ein ähnliches Bild.