Interim im Einkauf

Blog Walter Marti Interim FB

Im Interview mit Walter Marti, zuständig für Recruiting und Interim bei Procurement Partner AG, erfahren Sie, was bei der Unterstützung von Interimslösungen zu beachten ist.

In welchen Unternehmen sind Interimsexperten im Einkauf besonders gefragt? Wer ist Ihre Zielgruppe?

Unsere Kernzielgruppe sind vor allem grössere KMU‘s. Besonders gefragt für ein Interimseinsatz sind hier v.a. Einkaufsleiter und strategische Einkäufer. Strategische Einkäufer und Projekteinkäufer werden aber auch von Grossunternehmen nachgefragt. 

In welchen Situationen kommen Kunden zu Ihnen?

Die Kunden wünschen sich mit einem Interimseinsatz in erster Linie einen sofortigen flexiblen Einsatz eines Spezialisten im Unternehmen. Dies immer dann, wenn Kapazität oder Kompetenz für bestimmte Aufgaben oder Rollen fehlen.  

Wann empfiehlt sich ein Interimseinsatz im Einkauf? 

Ein Interimseinsatz ist sinnvoll, wenn eine schnelle Lösung benötigt wird. Ein Interimsexperte kann in der Regel innerhalb von wenigen Tagen beginnen, so dass ein Einsatz konzentriert und schnell angegangen werden kann. Auch in wichtigen Schlüsselpositionen, wie Team- oder Bereichsleiter Einkauf wie auch Einkaufsleiter sind Interimsexperten sehr gefragt. Sie können sich in der Regel rasch in die Materie einarbeiten, bringen eine externe Sicht ein und können die richtigen, manchmal auch unbequeme und kritische Fragen stellen. Es ist nicht selten der Fall, dass Unternehmen die Interimsexperten nach Ablauf des Projektes sogar ins Unternehmen übernehmen.  

Wird der Bedarf an Interimsexperten Ihrer Einschätzung nach eher zu- oder abnehmen?

Wir gehen aus heutiger Sicht davon aus, dass Anfragen für interimistische Lösungen in Zukunft zunehmen werden. Die Arbeitswelt verändert sich, Flexibilität wird auch im Einkauf immer gefragter und somit passt das Modell Interimsmanagement auch hier sehr gut für künftige Anforderungen. 

Warum ist es ein Vorteil für Unternehmen, sich von Ihnen bei der Suche nach einem Interimsexperten unterstützen zu lassen? Wie finden Sie Interimsexperten, die zum Unternehmen passen?

Procurement Partner verfügt in der Schweiz über das grösste Netzwerk im Einkauf. 

Wir stehen über unsere Dienstleistung „Recruiting und Interim“ im Kontakt mit über 2000 Einkäuferinnen und Einkäufer.

Procurement Partner ist DER Partner im Einkauf. Wir fokussieren uns nur auf Funktionen im Einkauf und sind nicht wie andere Personalvermittlungsunternehmen zusätzlich noch für viele andere Funktionen zuständig. Wir kennen den Einkauf sehr gut und können uns in die Herausforderungen der Unternehmungen hineinversetzen.  

Welche Skills und Qualitäten muss ein Interimsexperte mitbringen?

Eine Interimsexperte muss in erster Linie sehr flexibel sein. Er muss bereit sein, sofort mit dem Auftrag zu starten und sich dafür rasch in das neue Aufgabengebiet einarbeiten können. Natürlich muss ein Interimsexperte Branchenkenntnisse und ein fundiertes Fachwissen mitbringen, aber er muss gleichermassen auch sozialkompetent sein und sich schnell auf die jeweilige Unternehmenskultur einstellen können.

Wie begleiten Sie den Prozess der Besetzung eines Interims im Einkauf? 

Wir analysieren den Bedarf und die Bedürfnisse beim Kunden und führen intensive Gespräche mit den Kandidaten, um sicherzustellen, dass sie dem Anforderungsprofil entsprechen. Ein Interimseinsatz dauert in der Regel zwischen 3 und 9 Monaten, klassisch sind auch Halbjahreseinsätze. Wir sind aber auch noch da, wenn der Interimsexperte im Einsatz ist, bleiben mit beiden Seiten im Gespräch und geben bei Bedarf Feedback. Wir möchten hier eine gesamtheitliche Begleitung gewährleisten, damit der temporäre Einsatz reibungslos und erfolgreich verläuft. 

Wie sind Sie selbst zum Thema „Interim im Einkauf“ gekommen?

Die ersten Berührungspunkte hatte ich bei meinem Nachdiplomstudium Personalmanagement an der Fachhochschule Olten. Hier war „Interimsmanagement“ ein Teilgebiet im Bereich „Personalgewinnung“ und ich habe mit zwei Kollegen zusammen dann auch meine Diplomarbeit über das Thema „Management auf Zeit“ geschrieben. Nach vielen Jahren in Linienfunktionen im HR habe ich zeitweise auch ein Interim Management als Option für meine weitere Laufbahn in Betracht gezogen und mich daher intensiv damit beschäftigt. Bei Procurement Partner wurde das Thema dann zentral für mich, hier nun aus der Perspektive der Anbieter.

22.12.2019